Erstellt am 16. März 2016, 05:44

von Susanne Müller

Hoffentlich kein Aus für immer. Susanne Müller über die Absage des „1001 Nacht“-Fests in Bruck.

Das Straßenfest „1001 Nacht“ ist so ziemlich die einzige Veranstaltung in der Brucker Innenstadt, bei der sich die Menschenmassen förmlich durch die Kirchengasse drängen. Heuer soll das Fest dennoch nicht stattfinden. Der Grund: Einen Monat davor geht das Stadtfest zum 777-Jahr-Jubiläum der Stadt über die Bühne und die Wirtschaft plant ein eigenes Event zum Jubiläum. Ein Zuviel an Veranstaltungen kann wohl kein plausibler Grund sein, ein beliebtes Event, das Besucher aus Nah und Fern nach Bruck lockt, abzusagen.

So groß ist weder der Gästeansturm auf die Innenstadt, noch die Sicherheit, dass das heurige Stadtfest die Massen anziehen wird.
Verständlich ist hingegen, dass den Veranstaltern von „1001 Nacht“ für die Organisation eines weiteren Events die Zeit fehlt. Für die Werbegemeinschaft hat das Jubiläum der Stadt heuer Priorität. Soweit, so gut. Für Bruck wäre es nur wichtig, dass „1001 Nacht“ nicht für immer vom Veranstaltungskalender verschwindet. Es wäre nicht das erste Fest, das dieses Schicksal ereilt. Gerade in diesem Fall wäre das für die Stadt aber ein herber Verlust.