Bruck an der Leitha

Erstellt am 19. Oktober 2016, 05:31

von Susanne Müller

Jeder hat hier Verantwortung. Susanne Müller über den Müll im Leitha-Werkskanal in Bruck.

Bei der letzten Abkehr, also dem Aufstauen des Wassers im Leitha-Werkskanal, tat sich in Bruck ein sehr unschönes Bild auf. Berge von Müll liegen im Bereich der Brücke zwischen Bruck und Bruckneudorf am Grund des Gewässers, das sonst den freien Blick auf den Unrat verhindert. Unter anderem alte Autoreifen, Elektrogeräte und Einkaufswagerl kamen dort zum Vorschein.

Auf Nachfrage der NÖN stellte sich heraus, dass in diesem Bereich niemand wirklich zuständig für die Entfernung des Mülls im Werkskanal ist. Folglich bleibt die unliebsame Aufgabe wohl an der Gemeinde hängen.

Die Leitha-Auen und auch der Leitha-Werkskanal gehören zum Naherholungsgebiet der Bevölkerung und sind Lebensraum vieler Tiere und Pflanzen. Damit dies auch so bleibt, muss das Gewässer von all dem Unrat befreit werden. Ein wenig Verantwortungsgefühl all jener, die im Umfeld des Gewässers leben, sollte also nicht zu viel verlangt sein. Unterm Strich muss nämlich die Allgemeinheit dafür aufkommen, wenn hier ohne viel Nachdenken ein Gewässer in eine Müllhalde verwandelt wird.