Bruck an der Leitha , Schwechat

Erstellt am 24. August 2016, 05:52

von Susanne Müller

Botschaften, die man hören sollte. Susanne Müller über den Info-Abend zum Thema Asyl und Integration in Bruck.

Bruck hat sich von Anfang an mit einer proaktiven und aufgeschlossenen Haltung in der Flüchtlingsthematik hervorgetan. Bei derzeit rund 130 Asylwerbern und rund 50 Asylberechtigten gestaltet sich deren Zusammenleben mit der Brucker Bevölkerung weitestgehend komplikationslos. Dort wo es Reibungspunkte geben könnte, wird versucht, mit integrativen Maßnahmen vorzubeugen oder gegenzusteuern.

Dennoch reißen vor allem auf Facebook die Diskussionen, Anschuldigungen und Gerüchte nicht ab. Beim Info-Abend kam allerdings nichts davon zur Sprache, weder von den Besuchern, noch von den Zuschauern im Internet. Dabei hatten die Gemeinde und der Verein „Unser Bruck hilft“ es geschafft, das Podium mit wahrlich hochkarätigen Experten zu besetzen. Hochkarätig zum einen aufgrund ihrer Funktionen und des umfassenden Wissens zum Thema, das damit einhergeht. Zum anderen, weil diese Experten Botschaften mitgebracht haben, von denen man sich nur wünschen kann, dass möglichst viele Menschen ihnen zuhören. Vor allem jene, die den Asylsuchenden skeptisch gegenüberstehen.