Erstellt am 07. Februar 2018, 02:13

von Christopher Schneeweiß

Das Hoffen auf einen Aufsteiger. Christopher Schneeweiß über die 1. Klasse Ost.

Angst vor dem Aufstieg in die nächst höhere Liga? Die kursiert offenbar bei unseren Klubs in der 1. Klasse Ost. Top-Team Haslau zum Beispiel speckte ab und verabschiedete sich von der erfolgreichen Flügelzange. Aufrüsten blieb in Sommerein und Reisenberg aus. Einzig Schwadorf macht deutlich, aufsteigen und an alte Glanzzeiten anknüpfen zu wollen.

Die Situation ist bedauerlich, aber keineswegs neu. Die Saison 2014/15 lieferte einen vergleichbaren Fall in der 2. Klasse Ost. Hundsheim und Prellenkirchen matchten sich um den Titel, ohne aber aufsteigen zu wollen. Beide Klubs blieben lieber in der Liga, wo sie auch heute noch spielen.

Was die 1. Klasse Ost betrifft, so wollen die Vereine lieber in der „Derby-Liga“ verharren. Partien gegen benachbarte Vereine locken eben mehr Zuschauer. Zudem gibt es keine weiten Auswärtsfahrten, was die Gebietsliga SSO zusätzlich abwertet. Und der Qualitätssprung schreckt wohl auch davon ab, aufsteigen zu wollen.

Bleibt zu hoffen, dass sich heuer trotzdem ein Aufsteiger findet. Je mehr heimische Klubs in der Gebietsliga sind, desto attraktiver wird sie klarerweise für zukünftige Titelanwärter. Und damit bliebe dem Fußball ein Kasperltheater im Aufstiegskampf eher erspart.