Erstellt am 12. April 2017, 02:17

von Christopher Schneeweiß

Der Titelzug ist abgefahren. Christopher Schneeweiß über den ASK/BSC Bruck.

Zehn Spiele sind in der 1. NÖN Landesliga noch ausständig, 30 Punkte sind noch zu vergeben. Hört sich nach jede Menge Spielraum an, den der ASK/BSC Bruck noch hat, um die neun Punkte Rückstand auf Krems aufzuholen. Die Chance auf den Titel ist damit noch am Leben?

Jein. Theoretisch ist der Brucker Titelsturm noch drinnen. Aber praktisch ist das ausgeschlossen. Weil Bruck keine Duelle mit der direkten Konkurrenz mehr ausständig hat und damit nicht mehr selbst jene Umfaller herbeiführen kann, die es aber für so ein Wunder noch benötigt.

Es ist ja nicht nur der SC Krems, der dreimal patzen muss, um Bruck zum Titel zu führen. Leobendorf hat acht Punkte Vorsprung auf den ASK/BSC, müsste also auch noch dreimal umfallen. Und selbst Retz hat vier Zähler Vorsprung, müsste also auch noch zweimal in die Knie gehen, um Bruck den Weg freizumachen.

Zu guter Letzt müsste die Gabriel-Elf eine perfekte Restsaison hinlegen, um noch die Mini-Chance zu wahren. Alles in allem sind das zu viele Komponenten, die für einen Brucker Titelgewinn passen müssten. Auch wenn es schmerzt, aber der Zug ist für heuer abgefahren. Die Brucker müssen wohl oder übel mit der Planung für die nächste Saison starten.