Erstellt am 23. März 2016, 05:04

von Susanne Müller

Wertvoller Blick über Tellerrand. Susanne Müller über die Sanierung des Schwadorfer Hallenbades.

Es waren zähe Verhandlungen, doch letztendlich haben sie zum Erfolg geführt. Das Schwadorfer Hallenbad kann saniert werden und wird hoffentlich in absehbarer Zeit wieder geöffnet werden.

Seit der Sommerpause im Vorjahr war das Bad geschlossen. Der desolate Zustand der Sporteinrichtung hatte eine Nutzung nicht mehr zugelassen. Der Umstand, dass sich nun die Schulgemeinden zusammentun, um die Finanzierung der dringend notwendigen Sanierungsmaßnahmen gemeinsam zu schultern, lässt die Bevölkerung aufatmen. Vor allem für die Schulen der Umgebung war das Bad immer ein Fixpunkt am Stundenplan. Aber auch Badegäste aus der ganzen Region steuerten das Hallenbad an.

Dass eine einzelne Gemeinde die hohen Kosten einer Hallenbad-Erhaltung auf Dauer nicht alleine tragen kann, ist klar. In diesem Fall haben die betroffenen Nachbar-Gemeinden erkannt, dass sie vom Angebot des Hallenbades mitnaschen – und übernehmen daher auch für den Erhalt die Verantwortung. Ein Blick über den Tellerrand, von dem alle profitieren.