Erstellt am 26. Mai 2016, 05:44

von Gerald Burggraf und Stefan Obernberger

Mann kann sich auf Balkon retten. Atemschutztrupps der Feuerwehr brachten den Rannersdorfer sicher außer Gefahr.

Das Feuer nahm vermutlich in der Küche seinen Ausgang.  |  NOEN, Foto: FF

Ein wahres Horrorszenario wurde für einen 49-Jährigen Samstagnacht Realität. Der Rannersdorfer konnte sich gerade noch aus seiner in Flammen stehenden Wohnung im dritten Stock auf den Balkon retten. Nach ersten Erkenntnissen dürfte der Brand in der Küche entstanden sein.

Die alarmierte Feuerwehr verschaffte sich am Einsatzort angekommen sofort einen Überblick. Die versperrte Eingangstür wurde aufgebrochen und der Atemschutztrupp begab sich in die Wohnung.

Den 49-Jährige brachten die Kameraden sicher aus dem Mehrparteienhaus, er wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vom Roten Kreuz ins Landesklinikum Mödling gebracht. Die Schadenshöhe ist laut Polizei noch nicht bekannt.