Erstellt am 04. April 2016, 11:35

von Nicole Frisch

Mannersdorf: Teich generalsaniert. Faulgase sorgten dafür, dass es kaum noch Leben in dem Gewässer hinter dem Kloster gab. Derzeit wird dieses neu befüllt.

 |  NOEN, zVg

Im dem kleinen Fischerteich hinter dem Kloster St. Anna im Naturpark Wüste, gab es kaum noch Leben. Schuld daran waren vor allem Faulgase. Zudem war der Teich teilweise verlandet und mehr als einen Meter tief verschlammt. „Die Quelle war verschüttet und speiste kaum noch Wasser“, erzählt Naturpark-Obmann Karl-Heinz Aschbacher.

Aus diesem Grund habe man sich entschlossen, den Teich komplett zu sanieren. Aschbacher spricht gar von einer „Brutalsanierung“.

Mit der Hilfe von einem Bagger wurde der überflüssige Schlamm ausgehoben. Aber auch die Bäume im Uferbereich mussten entfernt werden, da diese bereits drohten, in den Teich hineinzustürzen. Die Sanierung erfolgt in Zusammenarbeit mit der Firma Schuch.

Derzeit wird der Teich neu befüllt und man sei zuversichtlich, in zwei Wochen mit den Arbeiten fertig zu sein. „Die ersten Frösche schwimmen bereits wieder in dem Teich“, freut sich Aschbacher.