Erstellt am 18. Februar 2016, 05:44

von Gerald Burggraf

Misthaufen brannte. Feuerwehr fast acht Stunden im Einsatz. Biogasanlagen-Betreiber steht bei Brandursache vor einem Rätsel.

Die Margarethner Florianis mussten um 2.36 Uhr zur Biogasanlage ausrücken. »Brand aus« hieß es aber erst gegen 8 Uhr.  |  NOEN, Foto: FF Margarethen

„Ich kann mir nicht erklären, wie es dazu gekommen ist“, steht selbst Friedrich Schwarz, Geschäftsführer der Biogasanlage der Energieversorgung Margarethen (EVM), vor einem Rätsel. Vergangene Woche wurde die Freiwillige Feuerwehr Margarethen mitten in der Nacht zu einem Brand am EVM-Gelände gerufen.

Gebrannt hat aber kein Betriebsgebäude, sondern ein Pferdemisthaufen. Und das ohne ersichtlichen Grund, wie Schwarz festhält. Er bemühe sich nun, der Ursache durch einen Sachverständigen auf den Grund zu gehen. Die Margarethner Florianis standen jedenfalls insgesamt acht Stunden im Einsatz, bis „Brand aus“ gegeben werden konnte. Zu Unterstützung wurden sogar die Kameraden aus Enzersdorf gerufen.

An der Anlage selbst ist übrigens kein Schaden entstanden. „Der Betrieb läuft normal bei 100 Prozent“, unterstreicht der EVM-Chef.