Moosbrunn

Erstellt am 06. Dezember 2017, 16:13

von APA Red

Drei Beschuldigte nach Banküberfall in Haft. Nach dem Überfall auf eine Bankfiliale in Moosbrunn (Bezirk Bruck a.d. Leitha) vom 20. Oktober sind inzwischen drei Beschuldigte in Haft. Die Polizei hat am Mittwochnachmittag einen diesbezügliche Bericht der Tageszeitung "Österreich" bestätigt. Als Haupttäter gilt ein 29-Jähriger.

Thomas Lenger

Für den einschlägig vorbestraften österreichischen Staatsbürger aus dem Bezirk Korneuburg hatten fünf Tage nach dem Coup - aufgrund einer Festnahme- und Hausdurchsuchungsanordnung der Staatsanwaltschaft und Observationen an Kontaktadressen in Wien, im Burgenland und in Niederösterreich - in Stockerau die Handschellen geklickt. In der Folge wurden auch Teile der Beute und der Tatkleidung sichergestellt.

Der 29-Jährige bestritt laut Polizei jegliche unmittelbare Beteiligung an dem bewaffneten Raubüberfall in Moosbrunn. Er wurde in das Gefangenenhaus beim Landesgericht Korneuburg eingeliefert.

Bei den mutmaßlichen Komplizen soll es sich um den Lenker des Fluchautos nach dem Überfall und um einen Mann handeln, bei dem Geld gefunden worden war, das von dem Coup gestammt haben soll. Die von "Österreich" genannte Höhe der Beute - mehr als 230.000 Euro - wurde von der Polizei nicht bestätigt.