Erstellt am 18. November 2015, 00:43

von Josef Rittler

Nach Perchtenlauf in Sarasdorfbrannte Anhänger. Feuershow hatte unangenehme Folgen. Ein brennender Holzsarg, eigentlich schon gelöscht, ging in der Nacht in Flammen auf.

Die Feuerwehr Sarasdorf griff ein: Um ein sicheres Arbeiten zu ermöglichen, wurde die Einsatzstelle mit den neuen LED-Scheinwerfern ausgeleuchtet.  |  NOEN, FF Sarasdorf

 Neben den gruseligen Kostümen machen Rauch und Flammen einen Gutteil der Faszination eines Perchtenlaufes aus. Ein Anhänger, stilecht mit einem Holzsarg dekoriert, wurde daher mit Stahldraht und Baumwolle umwickelt und während des Auftritts am Wochenende angezündet. Nach der Veranstaltung wurde der Sarg natürlich wieder gelöscht.

Nachdem er einige Zeit ausgekühlt war, schüttete man zur Sicherheit einige Kübel Wasser darauf. Dann wurde der Anhänger am Freitagabend, es war just der 13., auf einem Privatgrundstück abgestellt. Mitten in der Nacht begann plötzlich ein Hund zu bellen. Der Vierbeiner hatte Lunte gerochen, der Anhänger war wieder in Flammen aufgegangen.

Nachdem der Besitzer erfolglos versucht hatte, mit Pulverfeuerlöschern das Feuer einzudämmen, musste die Feuerwehr ausrücken. Im grellen Licht der neuen LED-Scheinwerfer hatten die Kameraden den Brand mit Hochdruckrohr bald unter Kontrolle. Laut Polizei bestand keine Gefahr für Menschen oder Sachen.