Bruck an der Leitha

Erstellt am 14. Juni 2017, 03:35

von Otto Havelka

Musikalische Taufe für Haydnregion. Die Pläne für die „Haydnregion NÖ“ wurden im Schloss Petronell mit einer Präsentation und einem Konzert vorgestellt.

Dirigent Wolfgang Danzmayr und die Beethoven Philharmonie begeisterten das Publikum mit Sinfonien von Michael und Joseph Haydn.  |  Havelka

Zwei Wochen nachdem Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner bei einer Pressekonferenz in Wien den Bezirk Bruck zur „Haydnregion NÖ“ ausgerufen hatte, wurde die Initiative am vergangenen Samstag im Schloss Petronell auch musikalisch aus der Taufe gehoben.

Mehr als 300 Gäste – unter ihnen zahlreiche Bürgermeister und Unternehmer aus der Region – folgten der Einladung zum „Paukenschlag“. Landesrätin Petra Bohuslav betonte in ihrer Festrede die Bedeutung der Initiative für den Tourismus in der Region. „Haydn ist ein Niederösterreicher“, hielt sie fest. Die neu gegründete „Haydnregion“ bedeute daher ein „großes Stück des Kulturlebens in Niederösterreich“. In Verbindung mit der Weinregion Carnuntum und dem Römerland sei das ein weiterer Paukenschlag.

Was lag daher näher, als das Fest mit Joseph Haydns Sinfonie „Mit dem Paukenschlag“ abzuschließen.

Wie die NÖN berichtete, wird am 14. September, am 280. Geburtstag von Joseph Haydns Bruder Michael, das Geburtshaus der beiden Komponisten in Rohrau als Museum und Veranstaltungsort neu eröffnet. Dann soll auch das Jahresprogramm der „Haydnregion“ vorgestellt werden.