Erstellt am 15. Juni 2016, 05:35

von Susanne Müller, Otto Havelka und Theresa Puchegger

Raiba schließt zwei Filialen. Die Raiffeisenbank Bruck-Carnuntum macht zwei Kleinbanken zu. Sie seien „nicht mehr wirtschaftlich zu führen“.

Die Raiffeisenbank Bruck-Carnuntum wird ab August sechs anstelle von acht Bankfilialen umfassen.  |  NOEN, Foto: Müller

Erst im Februar war die Region von der Schließung von zwei Bankfilialen betroffen. Nach der Sparkasse kommt nun auch bei der Raiffeisenbank Bruck-Carnuntum der Punkt, an dem die kleinen Filialen um zwei reduziert werden. Die Bankstellen in Hof und Höflein sollen im August geschlossen werden. Ab dem 8. August werden die Kunden und Mitarbeiter aus Höflein nach Bruck fahren müssen und jene aus Hof nach Mannersdorf.

„Das Bankenwesen ist nicht einfacher geworden“, so Obmann Harald Eisterer. „Wir sind sicher eine sehr gesunde Raiffeisenbank mit ausreichender Kapitalausstattung, aber die kleinen Bankstellen sind einfach nicht mehr wirtschaftlich zu führen“, erklärt Geschäftsführer Leopold Gumprecht, warum man sich nach langem Ringen nun doch für die Schließung entschieden hat.

Lesen Sie mehr dazu in der Printausgabe der Brucker NÖN.