Erstellt am 13. September 2015, 20:35

von Susanne Müller

Sachspenden-Lager sind derzeit voll. Das Rote Kreuz in Bruck sorgt nach wie vor für die Akutbetreuung von Flüchtlingen in der Bezirksstelle.

 |  NOEN, Susanne Müller
Die Hilfsbereitschaft der Bevölkerung war und ist groß. Den Aufrufen nach Sachspenden sind in den vergangenen Wochen so viele Menschen gefolgt, dass derzeit kein weiterer Bedarf mehr an Sachspenden vorhanden ist. „Wir bedanken uns bei allen Spendern. Vor allem Kleidung wurde sehr viel gespendet“, erzählt Brucks Rot-Kreuz-Sprecher Florian Schodritz.

Zeit- und Geldspenden sind gefragt

Die Vorratsräume sind derzeit gut gefüllt. Daher bittet das Rote Kreuz, bis auf weiteres von weiteren Sachspenden abzusehen. Wer die Retter in der Flüchtlingshilfe dennoch unterstützen möchte, der kann dies freilich tun. „Zeit- und Geldspenden sind natürlich immer willkommen“, so Schodritz. Wenn die Vorräte an Kleidung und Hygieneartikeln zurückgehen, werde man die Bevölkerung informieren.