Erstellt am 23. November 2015, 08:53

von Adalbert Mraz

Schlüsselübergabe in Bad Deutsch Altenburg. In der Wienerstraße von Bad Deutsch Altenburg wurde kürzlich eine neue Wohnhausanlage fertig gestellt und den Mietern feierlich übergeben.

 |  NOEN, NÖN
Die gemeinnützige Wohn- und Siedlungsgesellschaft „Schönere Zukunft“ errichtete auf dem Areal des ehemaligen Gasthauses „Blaue Traube“ eine neue Wohnanlage mit 28 barrierefrei zugänglichen Wohnungen, die nach einer Bauzeit von rund 18 Monaten nun fertig gestellt wurde. Jetzt  wurde die Anlage öffentlich präsentiert und die ersten Wohnungen den Mietern bei einem kleinen Festakt im Cafe Carnuntum feierlich übergeben.

Neben dem Direktor der Wohn- und Siedlungsgenossenschaft Raimund Haidl, dem Architekten Wolfgang Rainer und dem Bauleiter Andreas Schmutz waren Bundesrat Gerhard Schödinger, SP-Bürgermeister Hans Wallowitsch, VP-Bürgermeister Franz Pennauer, FP-Gemeinderat Markus Keprt und Gemeinderat Hermann Terscinar von „Wir Altenburger“ und Kaplan Yohanes Monteiro mit dabei.
Die Wohnanlage wurde vom Architekten Wolfgang Rainer entworfen und  baulich vom Generalunternehmer Steiner-Bau umgesetzt.

"Wohnhausanlage auf historischem Boden"

Direktor Haidl wies bei der Eröffnung darauf hin, dass die Ausführung des Baus den neuesten technischen und ökologischen Standards entspricht und meinte weiter: „Ich freue mich, dass wir wieder ein Projekt in Bad Deutsch Altenburg realisieren konnten und wünsche den zukünftigen Bewohnern viel Freude.“

SP-Bürgermeister Hans Wallowitsch erzählte bei seiner Ansprache über die Vergangenheit des Areals: „Die Wohnhausanlage befindet sich auf historischem Boden. Es wurde hier immer ein Gasthaus betrieben – bis zuletzt mit der weithin bekannten Kegelbahn“.  Er hielt die gute Zusammenarbeit seit dem Jahr 1980 mit der Wohnbaugesellschaft fest und betonte,  dass sich das Unternehmen stets als starker und verlässlicher Partner erwiesen hat. Einen Willkommensgruß richtete er an die Mieter: „Ich heiße die neuen Bürgerinnen und Bürger in der Gemeinde herzlich Willkommen und wünsche ihnen alles Gute in ihrem neuen Heim.“

Bundesrat Gerhard Schödinger hob in seiner Festrede hervor: „Das Land Niederösterreich ist bemüht, möglichst viel qualitativ hochwertigen Wohnraum zu schaffen“ und unterstrich die Großzügigkeit bei der Finanzierung von Wohnprojekten. Kaplan Yohanes Monteiro segnete symbolisch die neue Anlage, bevor die Schlüssel an die Mieter übergeben wurden.‎