Erstellt am 10. September 2015, 07:07

von Josef Rittler

Skaterplatz in Hainburg verwüstet. Vandalen sprühten Naziparolen auf Rampen und demolierten Bänke. Schaden dürfte im vierstelligen Bereich liegen. HAINBURG / 

 |  NOEN

Nach einer eher ruhigen Zeit tobten sich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in der Mittelalterstadt wieder Vandalen aus. Auf dem Skaterplatz am Fuß des Braunsberges wurden Rampen und Sitzgelegenheiten von Sprayern mit rechtsradikalen Symbolen (wie ungelenk ausgeführten Hakenkreuzen und Zahlenkürzeln, etwa das berüchtigte „88“, die Kurzform für „Heil Hitler“) beschmiert. Der Schaden dürfte sich laut Polizei im vierstelligen Eurobereich bewegen.

Sachbeschädigung und Wiederbetätigung

Die Polizei fahndet nun nach den Tätern, die sich nicht nur wegen Sachbeschädigung, sondern vor allem wegen Wiederbetätigung im nationalsozialistischen Sinn verantworten müssen. „Wir suchen Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können“, so der stellvertretende Bezirkspolizeikommandant Thomas Pölzl. Alle Hinweise würden streng vertraulich behandelt, wer in der fraglichen Zeitspanne Verdächtiges bemerkt hat, wird ersucht, sich an die Polizeiinspektion Hainburg unter 059 133 3324 zu wenden.