Bruck an der Leitha

Erstellt am 17. Oktober 2016, 12:47

von NÖN Redaktion

120 Hunde und Katzen in Lkw gepfercht. Beamte der Landesverkehrsabteilung Niederösterreich entdeckten bei Fahrzeugkontrolle in Bruck/Leitha in den Laderäumen zweier bulgarischer Kleintransporter insgesamt 120 Hunde und Katzen.

LPD NÖ

Die Lenker gaben an, dass die Straßentiere aus Bulgarien mit einem Alter von wenigen Wochen bis zu etwa einem Jahr im Internet zum Verkauf angeboten worden wären und alle bereits verkauft seien - sie konnten für die Hunde und Katzen jedoch keine oder nur gefälschte EU-Tierpässe vorweisen.  

Die Tiere wurden von der Amtstierärztin untersucht und gefüttert. Den Lenkern wurde in Absprache mit der Tierärztin zwar die Weiterfahrt gestattet - sie wurden aber, ebenso wie die für diese Transporte verantwortliche bulgarische Organisation, bei der Bezirkshauptmannschaft wegen Übertretungen nach dem Tiertransportgesetz und dem Tierschutzgesetz angezeigt. 

Die Tiere konnten zum Teil vor Ort an die Käufer übergeben werden.