Erstellt am 07. März 2016, 09:34

von APA/Red

100 Jahre Egon Schiele im Erlauftal. Die Marktgemeinde Purgstall widmet sich 2016 dem Jubiläum "100 Jahre Egon Schiele im Erlauftal". In Vorbereitung ist laut einer Aussendung eine Ausstellung an drei Standorten, die ab 1. Mai zu sehen sein wird.

Robert Aigner, Martina Mayrhofer, Franz Wiesenhofer, Regina Schragl und Hildegard Wiesenhofer freuen sich auf die Schiele-Sonderausstellung »Auf den Spuren von Egon Schiele im Erlauftal«, die ab 1. Mai an drei Orten in Purgstall zu sehen sein wird.  |  NOEN, Wiesenhofer/privat
Im "Museum im Ledererhaus" wird "Egon Schiele – sein Leben und Schaffen" präsentiert. Im Zentrum befindet sich dabei das Landschaftsgemälde "Zerfallende Mühle", deren reales Vorbild ihn vor 100 Jahren in Purgstall inspiriert hatte. Im "Erlauftaler Feuerwehrmuseum" wird "Egon Schiele und die Lager im Erlauftal" dokumentiert. Hier liegt die Konzentration auf der Militärzeit Schieles und seinem damit verbundenen Aufenthalt in der Region.

Die dritte Station der Schau wird eine frei zugängliche Außenstelle im Gastgarten des Kneippkurhauses Dr. Lumper im Ortsteil Unternberg sein, die entlang des Naturdenkmals Erlaufschlucht zu erwandern ist. Laut der Marktgemeinde war Schiele im Hause Lumper oft auf eine Jause eingekehrt.

"100 Jahre Egon Schiele im Erlauftal"

1. Mai bis 26. Oktober 2016
Samstag, Sonntag und Feiertag jeweils von 13.00 bis 17.00 Uhr
Informationen: www.museum.ff-purgstall.at und www.purgstall-erlauf.gv.at