Erstellt am 09. Mai 2016, 11:22

von Christian Eplinger

40-jähriges Stadterhebungsjubiläum. Mit einem offiziellen Festakt in der Wieselburger Halle beendete die Stadt Wieselburg am Samstag ihre Feierlichkeiten zum 40-jährigen Stadtjubiläum.

Feierten am Samstagabend beim offiziellen Festakt mit rund 300 geladenen Gästen das 40-jährige Stadterhebungsjubiläum der Stadt Wieselburg, von links: Landtagsabgeordnete Renate Gruber, Bürgermeister Wolfgang Fahrnberger, Margarete Leichtfried, Bürgermeister Stefan Schuster, Bürgermeister Günther Leichtfried, Bezirkshauptmann außer Dienst Hans Heinz Lenze, Landeshauptmann Erwin Pröll, Pfarrer Josef Kowar, Bezirkshauptmann Johann Seper, Pfarrer in Ruhe Franz Dammerer und Landtagsabgeordneter Anton Erber.  |  NOEN, Christian Eplinger
Niemand geringerer als Landeshauptmann Erwin Pröll war am Samstag erster offizieller Gratulant der Stadtgemeinde Wieselburg zu deren 40-jährigen Stadterhebungsjubiläum. Wieselburg sei der perfekte Beweis dafür, dass man durch ein Miteinander kleine Dinge groß werden lassen könne, betonte Landeshauptmann Erwin Pröll in seiner Festansprache.

Dass seit der Stadterhebung im Jahr 1976 die Entwicklungskurve der Stadt steil nach oben zeigt, kam auch in allen anderen Festreden beim offiziellen Festakt am Samstagabend in der Wieselburger Halle, dem rund 300 geladene Gäste beiwohnten, deutlich zum Ausdruck. „40 Jahre Stadt Wieselburg sind ein Grund zum Feiern“, betonte Bürgermeister Günther Leichtfried und freute sich, dass sehr viel Prominenz der Einladung zu diesem Fest gefolgt ist.

„Wir sind in diesen 40 Jahren von einer verträumten, kleinen und ruhigen Gemeinde zu einem zukunftsträchtigen Wirtschafts-Standort geworden, in dem es mehr als 4.000 Arbeitsplätze gibt, in dem aber dennoch die Lebensqualität nicht zu kurz kommt“, sagte Bürgermeister Günther Leichfried

Der Festakt, zu dem neben Vertretern aus diversen Bezirksgremien und den Stadt- und Gemeinderäten auch Vertreter von Wieselburger Bildungs- und Forschungseinrichtungen, Wirtschaftsbetrieben sowie Vereinen eingeladen waren, wurde auch zu einer kleinen Leistungsschau für die Musikschule Wieselburg. Unter der Leitung von Direktor Hannes Distelberger und Stefan Buxhofer zeigten die Big Band und das Brass Ensemble sowie die beiden Sängerinnen Rosa Pöchhacker und Magdalena Seifert ihr großes Können. Als Moderatorin führte Vizebürgermeisterin Irene Weiß durch den Abend.

Mehr dazu in der aktuellen Printausgabe der Erlauftaler NÖN.