Reinsberg

Erstellt am 11. Oktober 2016, 05:00

von Christian Eplinger

Junge, lebendige Kirche in Reinsberg. Am 6. Oktober 1291 wurde die Pfarre Reinsberg offiziell gegründet. Am Sonntag feierten die Reinsberger ihr 725-jähriges Jubiläum – und der halbe Ort war in Bewegung.

Die Landjugend Reinsberg gestaltete die Erntedankkrone – im Bild Leiter Franz Ainger mit der stellvertretenden Leiterin Katharina Daurer sowie Gloria und Viola Zebenholzer. Die Festmesse zelebrierte Abt Petrus Pilsinger gemeinsam mit Diakon Robert Plank, Pater Thomas Neernakunnel und Dechant Karl Hasengst.  |  Christian Eplinger

Knappe 1.000 Einwohner hat die Gemeinde Reinsberg. Gut die Hälfte verbrachte den vergangenen Sonntagvormittag in, vor oder rund um die Kirche. Denn die Pfarre Reinsberg feierte am Sonntag ihr 725-jähriges Bestandsjubiläum. Adelheid von Reinsberg ist es zu verdanken, dass am 6. Oktober 1291 in Krems die Pfarrerhebungsurkunde ausgefertigt wurde.

Und trotz ihrer 725 Jahr spürte man am Sonntag, dass es sich in Reinsberg um eine junge, lebendige Pfarre handelt. Das unterstrich auch Zelebrant Abt Petrus Pilsinger vom Stift Seitenstetten mehrmals. „Es war noch selten so laut in einer Kirche. Aber das ist schön, weil der Kinderlärm in der Kirche ist das richtige Zeichen für die Kirche“, sagte Abt Petrus Pilsinger.

"Begeisterung bei Messe gespürt"

 |  NOEN

Mit ein Grund für die Aufbruchsstimmung in Reinsberg ist sicherlich, dass die Pfarre Reinsberg seit 1. September mit Pater Thomas Neernakunnel wieder einen eigenen Moderator und mit Diakon Robert Plank einen eigenen Pfarr-Leiter hat. „Ein ganz wichtiges Signal. Denn damit gibt es wie bei den Fans bei einem Fußballspiel Taktgeber, die die Begeisterung bündeln. Und Begeisterung hat man heute in der Messe gespürt“, betonte auch Dechant Karl Hasengst.

Rund um die vom Kirchenchor und dem Musikverein mitgestaltete Festmesse gab es auch die Erntedankprozession und das Pfarrfest, bei dem der neue Pfarrmoderator Thomas Neernakunnel auch seine indischen Kochkünste unter Beweis stellte.