Erstellt am 29. März 2016, 13:24

von Elisabeth Schuster

Am Ötscher ist Schluss, Hochkarlift fährt noch. Der Ötscherlift hatte am Ostermontag den letzten Betriebstag. Am Hochkar laufen die Lifte noch bis Sonntag.

Am Ötscher konnten die Skigäste in den Osterferien bis zuletzt die Abfahrten auch vom Großen Ötscher genießen. Insgesamt war es für die Ötscherlifte dennoch wieder eine durchwachsene und schwierige Wintersaison 2015/16.  |  NOEN, Peter Faschingleitner/ Ötscherlifte

Der Saisonstart Ende November war positiv. Wochenlang gab es am Ötscher die längste Abfahrt in ganz Niederösterreich. Die restliche Saison verlief allerdings nicht ganz wie erhofft.

„Es ist noch zu früh, um Zahlen zu nennen. Aber die Saison war schwierig“, gesteht Andreas Buder, Ötscherlifte-Geschäftsführer. Vor allem in den Ferien blieben die Gäste aus. „Wir waren in der Hauptsaison von der schlechten Witterung stark beeinträchtigt. Zu Weihnachten hatte teilweise nur ein Lift geöffnet“, erklärt Buder.

Erfreulich hingegen die Sportevents: Laut Buder wurden unter anderem der Herren-Riesentorlauf der österreichischen Jugendmeisterschaft und der NÖM Kids Cup bei ausgezeichneten Bedingungen durchgeführt.

Keine größere Ausgabe geplant

Für die nächste Saison sind laut Buder keine größeren Ausgaben geplant. „Die Liftanlagen und auch die Pisten sind gut in Schuss. Wir werden versuchen, das, was wir haben, zu verbessern, um noch kundenfreundlicher zu werden“, erklärt Buder. Investitionen wären allerdings bei der Beschneiung nötig.

Ein zweiter Speicherteich, um in möglichst kurzen Zeit das Skigebiet flächendeckend zu beschneien, wie es in westlichen Bundesländern oft Standard ist, ist derzeit nur ein Wunschdenken. „Das wäre eine große Investition, die momentan nicht möglich ist“, sagt der Geschäftsführer.

Wer die Ski für diese Saison noch nicht endgültig abschnallen möchte, der muss aufs Hochkar. Bis Sonntag, 3. April, sind dort alle Lifte, mit Ausnahme des Großen Kars, noch in Betrieb.