Erstellt am 29. Oktober 2015, 07:25

von Christian Eplinger

Aus Spaß an der Musik. Österreichs Song Contest-Starter „The Makemakes“ begeisterten beim Ballonwirt in Wieselburg.

 |  NOEN, Christian Eplinger

Seit einem Jahr sind „The Makemakes“ zwar größere Hallen und weitaus größer Besuchermassen gewöhnt, doch hin und wieder spielen sie auch noch in kleineren Locations ein Live-Konzert. So am Mittwochabend im Kulturhof des Ballonwirts Aigner in Bodensdorf. Knapp 250 Besucher wollten die österreichischen Vertreter beim diesjährigen Eurovision Song Contest live erleben und bereuten ihr Kommen keine Minute. Denn die drei Burschen auf der Bühne – Sänger Dominic „Dodo“ Muhrer, Bassist Markus Christ und Schlagzeuger Florian Meindl – haben einfach Spaß, Musik zu machen und boten eineinhalb Stunden tollen Rock-Sound mit eigenen Liedern und einigen Cover-Songs. Natürlich nicht fehlen durfte auch „unser“ Song Contest-Lied „I Am Yours“.

Und nach dem Konzert standen die drei Salzburger geduldig für Autogramme und Fotos mit den Fans zur Verfügung und genossen durchaus die strahlenden Gesichter der jungen Mädls. Wie es „The Makemakes“ ansonsten seit dem Song Contest ergangen ist und was sie bis vor dem Gig am Mittwoch mit Wieselburg in Verbindung brachten, lesen Sie in einem großen NÖN-Interview in der Printausgabe der nächstwöchigen Erlauftaler NÖN.

Übrigens: Für „The Makemakes“ geht es jetzt ab ins Studio, nachdem sie zwei für diese Woche geplanten Konzerte im Warehouse in St. Pölten und in Wiener Neustadt abgesagt haben. „Die Location sind für unser aktuelles Bühnen-Setup einfach schon zu klein“, begründete Dominic Muhrer.