Erstellt am 04. Februar 2016, 18:01

von Christian Eplinger

Auto gegen Zug – dieses Mal mit Happy End. „Menschenrettung, Auto gegen Zug“ – so lautete die Einsatzmeldung für die Freiwillige Feuerwehr Scheibbs am Donnerstagnachmittag.

 |  NOEN, FF Scheibbs

„Menschenrettung, Auto gegen Zug“ – so lautete die Einsatzmeldung für die Freiwillige Feuerwehr Scheibbs am Donnerstagnachmittag. Nach den schrecklichen Zugunfällen im Vorjahr mit insgesamt acht Toten im Scheibbser Bezirk  eine Meldung mit besonderer Brisanz.
 
Dieses Mal endete der Unfall jedoch relativ glimpflich. Bei der unbeschrankten Eisenbahnkreuzung „Am Türkenschuss“ direkt vis a vis des Scheibbser Feuerwehrhauses und der Bezirksstelle des Roten Kreuzes hatte ein Autolenker einen Triebwagen der Erlauftalbahn übersehen.

Fahrer kam mit Schrecken davon

Das Auto wurde vom vom Bahnhof Scheibbs kommenden Triebwagen, der noch relativ langsam unterwegs war, erfasst und zurück auf die Straße geschleudert. Der Fahrer hatte großes Glück. Er kam mit leichten Verletzungen und dem Schrecken davon.
 
Feuerwehr und Rotes Kreuz waren aufgrund der kurzen Anfahrtswege sofort zur Stelle und leisteten Erste Hilfe. Nach Abtransport des schwer beschädigten Autos reinigte die FF die Straße und auch der Triebwagen der Erlauftalbahn konnte seine Fahrt fortsetzen.