Erstellt am 28. November 2015, 19:03

von Freiwillige Feuerwehr und NÖN Redaktion

Auto rutschte in die Erlauf. Auf der L6172 stürzte am Samstagvormittag ein PKW über eine 30 Meter hohe Böschung in die Erlauf bei Kienberg (Bezirk Scheibbs), zehn Florianis der FBF Kienberg rückten zum Einsatz in die Tormäuerstraße aus.

 |  NOEN, FBF Kienberg
"Am Unfallort angekommen stellte sich die Situation nicht mehr ganz so tragisch, wie es der Einsatzbefehl befürchten ließ, dar", berichtete Franz Schleicher von der FBF Kienberg.

Der Unfalllenker hatte sich selbst aus der misslichen Lage befreien können, war bereits über die Böschung auf die Straße geklettert und unverletzt. Für die Fahrzeugbergung, die durch die winterlichen Verhältnisse und die Steilheit des Geländes erschwert wurde, sperrte man die L6172 in beiden Richtungen.

Mit der Seilwinde zogen die Florianis das Fahrzeug wieder auf die Straße und stellten es auf einem nahegelegenen Parkplatz ab.