Erstellt am 18. Mai 2016, 05:04

von Christian Eplinger

Bergerlebnis für die ganze Familie. Hochkar und Ötscher starten am 26. Mai in den Bergsommer und wollen positive Grundstimmung in der Region nutzen.

Andreas Buder und Rainer Rohregger mit Ines Enöckl. Die 25-jährige Lunzerin verstärkt das Bergbahnen-Team in Göstling und kümmert sich in Zukunft vor allem um den Marketing- und Eventbereich.  |  NOEN, Eplinger

Auch wenn am Hochkar und rund um den Ötschergipfel derzeit noch Schnee liegt, am Fronleichnamstag (26.Mai) wollen beide Gebiete mit dem Liftbetrieb am Wochenende in die Sommersaison starten. Ab 25. Juni gilt dann in beiden Gebieten durchgehender Sommerbetrieb bei Schönwetter bis 18. September.

Natur genießen und Abenteuer erleben – und das für jedes Familienmitglied. So lautet der Leitspruch der Bergsommers am Hochkar. „In der Region herrscht eine sehr positive Grundstimmung. Die gilt es zu nutzen“, betont Rainer Rohregger, Geschäftsführer der Hochkar Bergbahnen.

Die Infrastrukturinvestitionen der letzten Jahre haben sich bezahlt gemacht. Das zeigen die Sommer-Vorjahreszahlen. „Mit der 360° Skytour konnten wir unsere Liftgästeeintritte von 8.000 auf 30.000 steigern. Mit den 30.000 Liftgästen, die wir alljährlich im Sommer am Ötscher haben, sind das bereits 60.000 Besucher in der Region – da sind die reinen Wanderer noch gar nicht eingerechnet.

Neues 2-Gipfel-Ticket und Höhlenführungen

Das zeigt, welch Potenzial im Bergsommer liegt. Da sind wir noch lange nicht am Ende der Fahnenstange“, ist Rainer Rohregger überzeugt.

Heuer gibt es am Hochkar und Ötscher erstmals ein verbilligtes 2-Gipfel-Ticket für die 4er-Hochkarbahn und den Doppelsessellift auf den Großen Ötscher. Das 2-Gipfel-Ticket mit Berg- und Talfahrt kostet 30 Euro (statt 34 Euro), jenes mit Berg- oder Talfahrt 20 Euro (statt 24 Euro).

Auch eine 2-Gipfel-Saisonkarte für Vielwanderer oder Paragleiter wird erstmals aufgelegt. Kosten: 99 Euro.

Mehr dazu in der aktuellen Print-Ausgabe der Erlauftaler NÖN.