Erstellt am 14. Juni 2017, 04:00

von Andrea Panzenböck

ÖVP geht neue Wege: Programm vorgestellt. Sechs wichtige Themenblöcke umfasst das vielseitige und zukunftsfähige Arbeitsprogramm der Volkspartei im Bezirk.

Freuen sich auf den neuen Kurs der Volkspartei: Bezirksparteiobmann Anton Erber mit seinen Stellvertretern Erika Pruckner und Franz Aigner (links) sowie Bezirksgeschäftsführerin Katja Hochebner und Finanzreferenten Franz Sturmlechner (rechts).  |  Andrea Panzenböck

In Hinblick auf die nächsten Wahlen stellte der Bezirksparteivorstand das neue Programm der ÖVP im Rahmen eines Pressegesprächs vor. Der neue Stil der Volkspartei unter Sebastian Kurz wirkt sich auch auf den Bezirk Scheibbs aus:

„Wir stehen voll und ganz hinter den statutarischen Änderungen und vor allem hinter Sebastian Kurz. Unser vorrangiges Ziel ist es nun, passende Lösungen für die Herausforderungen der Zeit zu finden“, betonte Bezirksparteiobmann Anton Erber.

Motto „volles programm niederösterreich“

Unter dem Motto „volles programm niederösterreich“ wird derzeit intensiv am neuen Arbeitsprogramm gearbeitet, wobei der ÖVP wichtig ist, dass nicht nur die Mitglieder und Funktionäre, sondern auch die Bürger aktiv an der Gestaltung teilhaben. In diesem Sinne findet am 19. Juni ein Programmkongress statt, zu dem jeder herzlich eingeladen ist.

„Unser Programm wird lösungsorientiert, zukunftsfähig und realisierbar sein“, versicherte Erber. Zu insgesamt sechs Themenbereichen werden in den nächsten Monaten wichtige Zukunftsstrategien erarbeitet werden.

Der neue Stil der Volkspartei setzt besonders auf einen konstruktiven Wettbewerb zwischen den Parteien. Um den Bezirk voranzubringen, müsse man Ziele gemeinsam verfolgen. „Es hat keinen Sinn, sich andauernd nur gegenseitig zu kritisieren – so kann keine Veränderung erreicht werden“, ist sich der Bezirksparteivorstand einig.

Des Weiteren soll die gemeindeübergreifende Arbeit in Zukunft noch stärker in den Fokus rücken.