Lackenhof

Erstellt am 02. Februar 2018, 14:41

von Christian Eplinger

Teufel fix im Landtag. Der Scheibbser Bezirk hat neben Anton Erber nun fix einen zweiten Abgeordneten. Reinhard Teufel aus Lackenhof zieht über die Landesliste in den NÖ Landtag ein. Das bestätigte der Freiheitliche Landtagsklub am Freitag.

Reinhard Teufel  |  Werner Kerschbaummayr

Der 38-jährige Reinhard Teufel ist seit 2010 im Gaminger Gemeinderat und seit dem Vorjahr Bezirksobmann der FPÖ. Beruflich ist der Lackenhofner seit Dezember neuer Kabinettschef bei Innenminister Herbert Kickl.

Renate Gruber  |  SPÖ NÖ

Seit 2007 ist der 38-jährige Familienvater (vier Kinder) bei der FPÖ beschäftigt. Damals wechselte er von der Finanzbuchhaltung des Austrian Research Centers als Fachreferent in den freiheitlichen Parlamentsklub. 2011 holte ihn Bundesparteiobmann Heinz-Christian Strache in sein engeres Team und machte Teufel zu seinem Büroleiter in Wien. Bei den Landtagswahlen kandidierte er als Spitzenkandidat der FPÖ, holte für diese im Bezirk 12,14 Prozent der Stimmen und erhielt 279 Vorzugsstimmen auf der Wahlkreis- und 354 Vorzugsstimmen auf der Landesliste der FPÖ, wo er als Nummer acht gereiht war.

Klaudia Tanner  |  Christian Eplinger

Weiter warten und hoffen heißt es indes für die Gaminger Bürgermeisterin und SPÖ-Spitzenkandidatin Renate Gruber. Bei der SPÖ ist noch keine Entscheidung über die endgültige Vergabe der verbleibenden sechs Landeslistenmandate gefallen, nachdem sieben der 13 SPÖ-Mandate durch Direktmandate vergeben sind.

Chancen auf einen Einzug in den Landtag hat übrigens auch Bauernbunddirektorin Klaudia Tanner. Sie könnte, das durch den Abschied von Landtagspräsident Hans Penz freie Bauernbund-Mandat auf der Landesliste übernehmen.


Mehr dazu