Erstellt am 16. Februar 2016, 05:04

von Christian Eplinger

Bruckner geht nach Purgstall. Das Heizungs-, Lüftungs- und Sanitärtechnikunternehmen Bruckner übersiedelt mit 42 Mitarbeitern von Oberndorf nach Purgstall. Ehemaliger Uni-Markt wird neuer Standort.

Im April des Vorjahres schloss der Unimarkt in Purgstall nach 20 Jahren seine Türen für immer. Die Gamsjäger Real GmbH kaufte da-raufhin das 3.300 Quadratmeter große Areal, um es nun an die Firma Haustechnik Bruckner weiterzuvermieten. Diese übersiedelt mit ihren 40 Mitarbeitern von Oberndorf nach Purgstall.  |  NOEN, Eplinger
Haustechnik Bruckner und die Gemeinde Oberndorf – das war eine scheinbar fast untrennbare Verbindung. Das von Günther Bruckner geleitete Familienunternehmen hat sich in den letzten Jahrzehnten einen sehr guten Ruf im gesamten Bereich der Heizungs-, Lüftungs- und Sanitärtechnik gemacht – vor allem auch am Gebiet der Biowärme sowie der modernen und nachhaltigen Gebäudetechnik.

Doch seit Jahren kämpft die Firma Bruckner am Standort in Oberndorf mit der bestehenden Infrastruktur. „Es hätten am bestehenden Betriebsgebäude in Oberndorf umfangreiche und kostspielige Sanierungsmaßnahmen durchgeführt werden müssen, um eine aktuelle gewerbebehördliche Genehmigung zu erhalten.

Sanierungsmaßnahmen wären zu umfrangreich

Die baulichen Maßnahmen hierfür wären aber zu umfangreich, um den laufenden Betrieb unseres Installationsbetriebes in Oberndorf aufrecht zu erhalten. Auch die Parksituation wurde in der Ringstraße mit neun Montagebusen immer schwieriger und behinderte den Betrieb in der derzeitigen Größe“, erläutern Geschäftsführer Günther Bruckner und sein Sohn Niklas Bruckner gegenüber der NÖN.

Auf der Suche nach einer Lösung wurde das Unternehmen Bruckner nun in Purgstall fündig. Haustechnik Bruckner mietet von der Firma Expert Gamsjäger das ehemalige, direkt an der Erlauftalbundesstraße gelegene Unimarkt-Areal an. Dieses hatte die Firma Gamsjäger im Vorjahr nach der Schließung des Unimarktes gekauft.

Ursprünglich wollte die Firma Gamsjäger selbst mit ihrem Elektrogeschäft aus dem Ortszentrum an die LB25 übersiedeln. „Diese Pläne haben wir aufgeschoben, da wir mit der Firma Bruckner einen Mietvertrag auf vorerst acht Jahre abschließen werden. Wir haben im Zentrum ein funktionierendes und erst vor wenigen Jahren erweitertes Geschäft. Daher ist die Notwendigkeit für uns nicht unmittelbar gegeben“, erklärt Andreas Gamsjäger.

„Ideale Lösung“: Im April wird eröffnet

Bei der Firma Bruckner dagegen freut man sich sehr über diese Lösung: „Die Lage ist perfekt und auch unsere Oberndorfer Stammkunden sind nur sechs Kilometer entfernt. Durch die zusätzliche Errichtung einer Lagerhalle entsteht auch der notwendige Platz, um unsere Dienstleistungen in Sachen Heizungs-, Lüftungs- und Sanitärtechnik entsprechend abwickeln zu können“, führt Niklas Bruckner weiter aus.

Im Februar und März wird das Gebäude des ehemaligen Unimarkts noch entsprechend saniert. Die Eröffnung des neuen Standortes von Haustechnik Bruckner in Purgstall wird für Anfang April anvisiert. Mit dem Firmensitz werden auch 42 Mitarbeiter von Oberndorf nach Purgstall übersiedeln.

Nicht betroffen davon ist der Eisenhof Bruckner. „Da in diesem Bereich keine notwendigen Sanierungsmaßnahmen anstehen, bleibt unser Fachgeschäft für Herde, Öfen und Werkzeug in Oberndorf in gewohntem Umfang erhalten“, weiß Niklas Bruckner.

Für Oberndorfs Bürgermeister Franz Sturmlechner trotzdem nur ein kleiner Trost. „Natürlich ist es nicht erfreulich, wenn einer der größten Betriebe unserer Gemeinde absiedelt, da uns einerseits die Kundenfrequenz im Ort als auch die Kommunalsteuereinnahmen fehlen werden. Aber das ist eine private wirtschaftliche Entscheidung, die wir akzeptieren müssen“, sagt Sturmlechner.