Erstellt am 02. Oktober 2015, 05:47

Bruderlade prägt Töpper-Münzen. St. Antoner Bruderlade nimmt bei „Langer Nacht der Museen“ am Samstag teil.

St. Antons Bürgermeisterin Waltraud Stöckl mit Dorothea Gasser, der Urenkelin von Andreas Töpper (links) und Natascha Roessner. Gasser schenkt die derzeit in Neubruck ausgestellte Bergratsuniform mit Bergstock, Säbel und Gürtelschnalle dem Töpper-Museum in der Bruderlade. Foto: privat  |  NOEN, privat
Vier Eisenstraße-Museen beteiligen sich an der „Langen Nacht der Museen“ des ORF am Samstag, 3. Oktober, und warten von 18 bis 1 Uhr mit speziellen Ausstellungs-Schmankerln auf.

So hat St. Antons Bürgermeisterin Waltraud Stöckl keine Mühen gescheut, um zu diesem Anlass in der Bruderlade besondere Töpper-Münzen zu prägen.

Panzenböck und Schragl als Ehepaar Töpper

Die Bruderlade in St. Anton stellt die Geschichte des sozialen Lebens an der Eisenstraße dar. In die Bruderlade zahlten die Meister und Gesellen regelmäßig ein. Arbeitsunfähige und Witwen wurden dort versorgt.

Als Ehepaar Töpper werden Berthold Panzenböck und Marianne Schragl zu Gast sein. Ihre szenische Lesung um 19 Uhr ist ein Highlight der Museumsnacht. Zudem gibt es eine Weinverkostung, Snacks und eine Filmpräsentation.

Ihre Museumstore geöffnet haben auch das Militärgeschichte Museum in Sonntagberg, das FeRRUM Ybbsitz und das 5 Elemente-Museum in Waidhofen.