Erstellt am 19. Juni 2016, 05:00

von NÖN Redaktion

Bundesgymnasium Wieselburg stellt Kunstwerke aus. Die im Talentförderkurs entstandenen Kunstwerke des Bundesgymnasiums Wieselburg werden in der Bücherei ausgestellt.

Bei der Vernissage in der Stadtbücherei Wieselburg. Im Bild, v. l.: Bürgermeister Günther Leichtfried, Corina Babinger, Daniel Novak, Nina Jezek, Professorin Michaela Gutsjahr, Herta Wögerer und Professorin Sabine Seisenbacher.  |  NOEN, privat

Die Stadtbücherei Wieselburg freut sich besonders über so viele junge Menschen und ihre außergewöhnlichen Kunstwerke, die noch bis Mitte September ausgestellt bleiben“, so begrüßte die Büchereileiterin Herta Wögerer Bibliotheksbesucher, Eltern und andere Interessierte am Freitagabend bei der Vernissage.

Chance, um die Kunst neu zu entdecken

Die Künstler des Talentförderkurses „Poesie und Kalligrafie“, der im Rahmen der Begabtenförderung am Bundesgymnasium Wieselburg unter der Leitung von Michaela Gutsjahr und Sabine Seisenbacher stattfand, zeigen ihre Schriftbilder, die sie mit verschiedenen Schreibutensilien wie Federn, Balsahölzern, Zahnbürsten, Zweigen und Stiften angefertigt haben.

Musikalisch umrahmt wurde die Vernissage von den Kursteilnehmerinnen Nina Jezek und Corina Babinger. Ausgehend von Haiku, der kürzesten lyrischen Form in der Weltliteratur, versuchten sich die Jugendlichen nicht nur im Dichten, sondern besonders im kalligrafischen Umsetzen von Text in Bild und freuen sich, ihre Ergebnisse auch außerhalb des Bundesgymnasiums Wieselburg in der öffentlichen Institution der Bibliothek zeigen zu dürfen.