Erstellt am 30. Oktober 2015, 05:02

von Raimund Holzer

„Das weite Land“ als großes Bühnenerlebnis. Stück, Ensemble und Ausstattung sind beim heurigen Theater-Höhepunkt herausragend. Die Karten werden bereits rar.

Die Proben für „Das weite Land“ sind in der Intensiv-Phase: Das Schauspiel Scheibbs unter der Regie von Christina Meister (Bühnenbild: Gerhard Zulechner) bringt den österreichischen Literatur-Klassiker beim Theaterherbst 2015 auf die Bühne des kultur.portals in Scheibbs.Raimund Holzer  |  NOEN

Es sei wohl eines seiner „bestgebauten Stücke“ und für das Theater „eigentlich zu gut“, sagte der österreichische Dramatiker Arthur Schnitzler über sein Werk „Das weite Land“, welches am 14. Oktober 1911 in Wien und zeitgleich an sieben weiteren Bühnen uraufgeführt wurde.

„Das Stück ist für uns zweifellos eine riesige Herausforderung, aber das ganze Ensemble freut sich schon unbändig auf die Premiere!“, fiebern Regisseurin Christina Meister und die gesamte Crew dem 5. November (Vorpremiere, noch Karten erhältlich) und der bereits ausverkauften Premiere am 6. November im kultur.portal entgegen.

Insgesamt 26 Schauspieler stehen bei diesem absoluten Klassiker der österreichischen Literatur des 20. Jahrhunderts auf der Bühne – auch eine logistisch knifflige Aufgabe für den Veranstalter, scheibbs impuls.kultur, der für die Produktion verantwortlich zeichnet.

Als besondere Ehre für das Schauspiel Scheibbs gilt, dass es gelungen ist, die Darsteller in der Kostümwerkstätte der Bundestheaterholding (Burgtheater, Staats- und Volksoper) stilecht einzukleiden – womit sich auch das Publikum auf prachtvolle, historische Kostüme freuen darf.

Obwohl heuer erstmals sieben Vorstellungstermine am Spielplan stehen, werden die Karten bereits wieder knapp.

So sind die Premiere am 6. November und die Aufführung am 7. November bereits ausverkauft. Karten für alle anderen Termine (VVK-Preis 14 Euro) sind derzeit noch im Vorverkauf erhältlich.


Termine & Kartenvorverkauf

„Das weite Land“ – Tragikomödie von Arthur Schnitzler

Aufführungstermine:
Donnerstag, 5., Freitag, 6. und Samstag, 7. November;
Donnerstag, 12., Freitag, 13., und Samstag, 14. November –
jeweils 19.30 Uhr

Sonntag, 8. November – 17 Uhr
Kartenvorverkauf im Café Fürst, EKZ Portal, Hauptstrasse 4:
Donnerstag, 29. Oktober, Freitag, 30. Oktober, Donnerstag, 5. November, und Freitag, 6. November, jeweils 15 bis 18 Uhr;
Samstag, 31. Oktober, 10 bis 12 Uhr;
Infos: ( 0664/37 35 643 oder
www.impulskultur.at

Ort: kultur.portal, Hauptstraße 4


Darsteller

Friedrich Hofreiter, Fabrikant .........Martin Sedlinger

Genia Hofreiter, seine Frau .........Christina Meister

Anna Meinhold-Aigner, Schauspielerin.........Petra Pöchhacker

Otto, ihr Sohn, Marine-Fähnrich.........Bernhard Hauptmann

Doktor von Aigner, der geschiedene Gatte der Meinhold.........Hans Huber

Frau Wahl.........Marianne Schragl

Ihre Kinder......... Erna Wahl Anja Putz

und Gustav Wahl.........Syrus Nikou

Natter, Bankier.........Camillo Ressl

Adele Natter, seine Frau.........Barbara König

Doktor Franz Mauer, Arzt.........Christoph Eckel

Demeter Stanzides, Oberleutnan.........t Kurt Tutschek

Paul KreindlHarald Krammer.........Albertus Rhon, Schriftsteller

Gerhard Bürbaumer.........Marie Rhon,

seine Frau.........Johanna Huber

Herr von Serknitz .........Bert Scheiblauer

Doktor Meyer.........Berthold Panzenböck

Erster und Zweiter Tourist.........Stefan Engelmayer, Thomas Eckel

Feine Dame, Hotelgast.........Daniela Ernst

Rosenstock, Portier.........Andreas Trümel

Penn, Tiroler Bergführer.........Franz Schaufler

Stubenmädchen.........Verena Ernst

Die zwei Kinder der Frau Natter.........Annalena und Juliana Schaufler

Kind in Anfangsszene.........Nora Meister