Scheibbs

Erstellt am 20. August 2016, 05:00

Schloss war Filmkulisse . Für einen Imagefilm der Wirtschaftskammer mimten Marianne und Hans Schragl das Töpper-Ehepaar. Der Film wird später auch im Schulunterricht eingesetzt werden.

Die Töpper-Darsteller Marianne und Hans Schragl mit Eisenstraße-Geschäftsführer Stefan Hackl, Angela Kraft und Bernhard Tröstl von der Fachgruppe Maschinen-, Metallwaren- und Gießereiindustrie NÖ, Filmer Andreas Stiedl und Christian Horatschek.  |  Eisenstraße

Ein bisschen Hollywood-Atmosphäre gab es dank eines Drehs im Töpperschloss: Mit einem professionellen Filmteam war die Wirtschaftskammer NÖ mit ihrer Fachgruppe Maschinen-, Metallwaren- und Gießereiindustrie zu Gast in Neubruck. Dabei schlüpften Marianne und Hans Schragl in historische Kostüme, um das Ehepaar Töpper – einstige Besitzer des Areals – zu mimen.

Schragls waren Frau und Herr Töpper

„Wir haben einen Lehr- und Imagefilm über die Leistungen der Maschinen-, Metallwaren- und Gießereiindustrie in Niederösterreich produziert, der auch im Schulunterricht eingesetzt werden wird“, erklärt Bernhard Tröstl, Fachgruppengeschäftsführer der Maschinen-, Metallwaren- und Gießereiindustrie NÖ. „Für den historischen Teil greifen wir die Gründergeschichte des Hammerherres Andreas Töpper auf, der schon für Werte stand, die unsere metallverarbeitenden Betriebe auch heute kennzeichnen: für unternehmerischen Mut und soziale Verantwortung.“

Während Marianne Schragl die Rolle der Helena Töpper schon mehrmals verkörpert hatte, war es für Hans Schragl eine Premiere. Der Obmann des Töpperkapelle Neubruck-Fördervereins sprang kurzfristig für Töpper-Darsteller Berthold Panzenböck ein. „Die beiden haben ihre Sache ausgezeichnet gemacht“, so Filmer Andreas Stiedl, der auch schon für erfolgreiche ORF-Produktionen im Einsatz war.

Das Ehepaar Töpper alias Marianne und Hans Schragl mit dem Filmteam Andreas Stiedl (AS mediavision) und Christian Horatschek (AGC Media).  |  Eisenstraße, Eisenstraße