Erstellt am 02. Mai 2016, 13:16

von Christian Eplinger

Einbruch in das Ybbstaler Solebad. Einbrecher verwüsteten den Verwaltungsbereich. Trotzdem ungestörter Betrieb.

 |  NOEN, Perschl

Kein guter Wochenbeginn für das Ybbstaler Solebad in Göstling. In der Nacht von Sonntag auf Montag drangen bislang unbekannte Täter vermutlich über den Freibereich ins Solebad ein und verwüsteten dort den gesamten Verwaltungsbereich.

„Laut Videoaufzeichnung waren es vermutlich drei Täter, die sich hier zu schaffen machten. Sie kamen um 23.55 Uhr, flüchteten aber nach rund eineinhalb Stunden, weil sie den Brandalarm ausgelöst hatten und unser Haustechniker Dirk Zwettler trotz Urlaub sofort ins Haus geeilt war“, schildert Bürgermeister Friedrich Fahrnberger, Geschäftsführer der Ybbstaler Solebad GmbH.

Enormer Sachschaden im Verwaltungsbereich

Ausgelöst wurde der Brandalarm, weil die Einbrecher im Büro den Wandtresor mit einer Flex aufschneiden wollten, was ihnen aber misslang – übrigens die Flex und das übrige Einbruchswerkzeug dürften sie zuvor am Bauhof der Firma Geischläger gestohlen haben.

Die Beute der Täter dürfte nicht allzu hoch sein und sich auf das Wechselgeld beschränken. Allerdings richteten sie einen enormen Sachschaden im Verwaltungsbereich an. „Das Solebad ist aber ganz normal geöffnet“, weiß Fahrnberger.