Erstellt am 12. Oktober 2015, 09:09

Eisenstraße auf dem „Weg zum Metal Highway“. Mit mehr als 130 Gästen aus Wirtschaft und Politik startete die Eisenstraße Niederösterreich am vergangenen Donnerstag dynamisch in die neue LEADER-Förderperiode.

Dynamischer Auftakt der Eisenstraße NÖ: Thomas Wagner, Christine Dünwald, Julian Juen, Thomas Welser, Michael Altrichter und Andreas Hanger. Foto:  |  NOEN, www.eisenstrasse.info
Bei der Auftaktveranstaltung im Schloss Rothschild in Waidhofen an der Ybbs stellte Eisenstraße-Obmann Nationalratsabgeordneter Andreas Hanger die Regionsstrategie mit dem Titel „Lebensraum Eisenstraße – Auf dem Weg zum Metal Highway Europas“ vor. Als Stargäste plauderten „Business Angel“ Michael Altrichter und „Kaahée“-Gründer Julian Juen aus dem Unternehmer-Nähkästchen.
 
„Wir wollten bei der LEADER-Auftaktveranstaltung insbesondere unsere beiden Themenfelder Junges Unternehmertum und Metallverarbeitung vorstellen und miteinander vernetzen. Wir freuen uns, dass das Konzept so gut aufgegangen ist und wir so viele hochkarätige Teilnehmer begrüßen konnten. Auch inhaltlich wurde an diesem Abend viel gearbeitet und weitergebracht“, so Eisenstraße-Obmann Andreas Hanger.

 

Unter den Gästen befanden sich neben den beiden LEADER-Themenfeldsprechern Thomas Welser (Welser Profile) und Thomas Wagner (FALKEmedia) die Bürgermeister Werner Krammer, Christine Dünwald, Karl Gerstl, Josef Hofmarcher und Friedrich Salzer sowie Wirtschaftskammer-Bezirksobmann Reinhard Mösl. In Interviews berichteten „Macher des Metal Highways“ (Martina Steinbacher, Steinbacher Energie, und Christian Bruckner, Worthington Cylinders) ebenso wie junge Startups (Roman Brandhofer von Brandhof Genuss, Max Wurzer von Inshot und Wolfgang Stockner von bluesource) über ihren persönlichen Zugang zum Unternehmertum und zur Region. Als Moderator führte Hannes Käfer humorvoll und eloquent durch den Abend. In kleinen Gruppen diskutierten die Teilnehmer eifrig über Zukunftsthemen wie Crowdfunding, Industrie 4.0, Coworking oder Regionsmarketing.
 
Das Veranstaltungsformat „Start up, Metal Highway“ entwickelten Thomas Wagner und Richard Abfalter gemeinsam mit dem Eisenstraße-Team. Als Kooperationspartner standen die Stadt Waidhofen an der Ybbs, die Wirtschaftskammer Niederösterreich, die Zukunftsakademie Mostviertel, das Unternehmerinnen-Netzwerk sowie die RIZ-NÖ Gründeragentur zur Seite.
 
Höhepunkt war der „Primetime-Dialog“ mit dem gebürtigen Ybbstaler und „Business Angel of the Year 2014“ Michael Altrichter sowie seinem „Schützling“ Julian Juen. Altrichter hatte im Zuge der Puls4-Show „2 Minuten, 2 Millionen“ in das Anti-Hangover-Getränk „Kaahée“ investiert. „Knowhow und Netzwerke sind bei einem Business Angel wichtiger als finanzielle Unterstützung“, betonte Altrichter. Juens Rat an Gründer: „Bei Rückschlägen nicht aufgeben!“
 
Beim gemütlichen Ausklang im zum Club umgebauten Tourismusbüro genossen die Gäste Schmankerl von Eisenstraße-Wirt Andreas Plappert, DJ-Musik von „Passion & Style“ sowie eine Weltpremiere – das Mixgetränk von „Kaahée“ mit Most der Schmiedmostbauern. Das Fazit der Gäste: „Ein genialer, zukunftsorientierter Abend!“