Erstellt am 28. Dezember 2015, 12:26

von NÖN Redaktion

Feuerwehr rückte zu Wohnungsbrand aus. 34 Feuerwehrmitglieder brachten am Sonntag einen Brand in der Bartensteingasse rasch unter Kontrolle.

 |  NOEN, FF Wieselburg

Eine Zehnjährige war durch lautes Knallen sowie Rauchgas aus dem Schlaf gerissen worden und weckte ihre 34-jährige Mutter.

Während der Löscharbeiten der Feuerwehr wurde laut NÖ Landespolizeidirektion die gesamte Wohnhausanlage evakuiert. 34 Mitglieder der FF Wieselburg Stadt und Land rückten mit fünf Fahrzeugen aus, um den Brand zu löschen.

Verletzt wurde niemand; zwei Personen erlitten Rauchgasvergiftungen und wurden nach Behandlung durch das Rote Kreuz Ybbs ins LK Scheibbs gebracht. Gegen Mitternacht hieß es schließlich „Brand aus“.

Die Ursache für das Feuer dürfte eine brennende Kerze gewesen sein. Das Wohnzimmer stand bereits in Brand, als die Mutter mit ihrer Tochter die stark verrauchte Wohnung verließen. 30 Mitglieder der Feuerwehr Wieselburg standen mit vier Fahrzeugen im Einsatz und konnten den Brand rasch löschen.