Erstellt am 22. Dezember 2015, 04:53

von NÖN Redaktion

First Responder für ZKW. Per 1. Jänner 2016 geht bei der Firma ZKW in Wieselburg ein First Responder System in Betrieb, unterstützt vom Roten Kreuz.

Reinhard Punz (RK-Bezirksstellengeschäftsführer), Veronika Ortner (Erste Hilfe Trainerin), Patrick Burianek (144 Notruf NÖ), Wolfgang Muri (ZKW Standortleiter Wieselburg), Karl Leopold Furtlehner (ZKW Sicherheitsfachkraft), Bernhard Artmüller (ZKW Sanitäter, Projekt-Initiator) und ZKW-Arbeitsmediziner Werner Mayr bei der Übergabe der Notfallrucksäcke.  |  NOEN, Lukas Hürner/Rotes Kreuz

Um im Notfall rasche, effiziente Hilfe zu gewährleisten, hat die Firma ZKW ein „First Responder System“ installiert, das mit Jahresbeginn 2016 in Betrieb geht.

Das System versteht sich als Zusatz zu den betrieblichen Ersthelfern. Wenn im Werk Wieselburg ein medizinischer Notfall gemeldet wird, alarmiert die Rettungsleitstelle „144 Notruf Niederösterreich“ zusätzlich zum Rettungsdienst des Roten Kreuzes in Zukunft auch die „ZKW-Sanitäter“.

Dabei handelt es sich um 14 aktive Rettungs- und Notfalls-Sanitäter, die bei der ZKW Group beschäftigt sind und in Notfällen per SMS alarmiert werden. Die ZKW-Sanitäter wurden von Lukas Hürner, Ausbildungsleiter des Roten Kreuzes Scheibbs, und Bernhard Artmüller, Initiator des First Responder Systems bei ZKW, eingeschult.