Erstellt am 05. Oktober 2015, 11:00

FF Gresten im Übungseinsatz. Franzenreith-Berg als Schauplatz einer FF-Übung des Unterabschnitts Gresten. 50 Mann im Übungseinsatz.

 |  NOEN, Elisabeth Leichtfried

Sonntagnachmittag, etwa 14 Uhr: Höchste Alarmbereitschaft bei fünf Feuerwehren im Kleinen Erlauftal – Randegg, Gresten-Land, Gresten, Perwarth und Reinsberg – sowie dem Roten Kreuz Gaming. Der Grund: eine Unterabschnittsübung am Franzenreith-Berg in Gresten-Land.

Verkehrsunfall als Übungsszenario

Ein Team der FF Gresten-Land hatte ein Übungsszenario für einen technischen Einsatz ausgearbeitet: Ein Verkehrsunfall mit vier Fahrzeugen auf einem Güterweg in steilem Gelände. Zwei Fahrzeuge waren frontal zusammengestoßen, ein drittes wurde infolgedessen in einen Auffahrunfall verwickelt.

Der vierte Pkw schließlich kam wegen einer Vollbremsung von der Straße ab und fuhr gegen einen Stromverteilerkasten. Im Übungseinsatz sollten die Kameraden nun drei eingeklemmte, verletzte Personen bergen, das Rettungsteam sollte sie versorgen.

Lob für die Zusammenarbeit

Stolz können die Feuerwehrmänner nach der Übung allemal sein: Von den Übungsbeobachtern und von Abschnittskommandant Leopold Scholler gab es Lob für die gute Zusammenarbeit.