Erstellt am 07. Dezember 2015, 11:22

Gaming feierte den Krampus. Heiß her ging es heuer wieder, am bewährten Krampuskränzchen des ASV Kienberg/Gaming.

 |  NOEN, BVZ
Erprobte Zutaten wie die Tombola mit vielen Preisen sowie besonders die in die Verlosung eingebundene legendäre Mitternachtseinlage der ASV-Spieler sorgten auch in diesem Jahr für ein gelungenes Krampusfest. Bei der Verlosung – durchgeführt von ASV-Obmann Thomas Schwaigerlehner, Thomas Schuhleitner und Christian Punzengruber – sorgte „Glücksengerl“ Bürgermeisterin Renate Gruber bei einigen für besonders viel Freude.

So räumte beispielsweise Ex-ASV-Funktionär Rainer Ehrgott ganze drei Preise ab. Auch die Hauptpreisgewinnerin Ingrid Seifert konnte sich sowohl über den ersten als auch den dritten Preis freuen. Im Rahmen der Verlosung nahm der Obmann auch die Gelegenheit wahr, sich bei Hermann Scharner für 30 Jahre beim ASV (dreieinhalb Jahre Sportchef) zu bedanken.

Zu Mitternacht konnte aber niemand den sechs Spielern Simon Milleder, Daniel Sonnleitner, Maximilian und Sebastian Lindebner sowie Thomas und Florian Hametner die Show stehlen. Sie zeigten in Tütüs, wie man „Baywatch“ mit „Schwanensee“ in Verbindung bringen kann. Für den zweiten Teil der Mitternachtseinlage holten sie schließlich Siegi Lechner als Stargast mit in die Choreografie zu „Genie auf die Ski“.