Erstellt am 02. Juni 2016, 08:45

von Karin Katona

Gastfamilien gesucht. Aktion "Erholung für Kinder aus Belarus" ermöglicht Kindern aus der Region Tschernobyl Ferien in Österreich.

Olesja Domennikova (belarussische Partnerin), der weißrussische Konsul Yaroslav Khmyl und Maria Hetzer auf einer Donau-Schifffahrt mit den Belarus-Gastkindern.  |  NOEN, privat

Das ab 1994 rein privat von Maria Hetzer organisierte Projekt "Erholung für Kinder aus Belarus" ermöglicht Kindern aus der Region rund um Tschernobyl einen dreiwöchigen Erholungsaufenthalt bei Gastfamilien in Österreich (die NÖN berichtete).

Mittlerweile werden die Ferienaufenthalte durch das NÖ Landesjugendreferat unterstützt. Für die Gastfamilie fallen Kosten von etwa 130 Euro pro Kind an. Die Familie übernimmt auch alle Kosten während des Aufenthalts.

Zu wenige Gastfamilien, erster Termin wackelt

Jeden Sommer haben etwa 150 bis 200 Tschernobyl-Kinder bei österreichischen Gastfamilien verbracht. Darüber hinaus haben sich unzählige langjährige, persönliche Kontakte zwischen den Familien ergeben.

Maria Hetzer freut sich über den Erfolg des Projekts, sieht sich aber heuer mit einem Problem konfrontiert.

„Es haben sich dieses Jahr zu wenige Gastfamilien gemeldet, so dass der erste Termin von Samstag, 25. Juni, bis Sonntag, 17. Juli, noch gefährdet ist. Auch für die Termine von 16. Juli bis 7. August und von 6. bis 28. August können sich noch Familien melden.
 


Infos unter: www.belarus-kinder.net