Erstellt am 25. April 2016, 16:11

von Presseaussendung

Green Care Eisenstraße: Gewinn auf allen Ebenen. Die Green Care-Pioniere berichteten über die positiven Wirkungen aus ihrer praktischen Erfahrung und steckten mit ihrer Begeisterung für das Thema Green Care die Besucher an.

Künftige und aktive Green Care-Betriebe berichteten beim Auftakt des LEADER-Projekts »Green Care Eisenstraße« über ihre Erfahrungen. Am Bild: Abgeordneter zum Nationalrat Andreas Hanger (Eisenstraße Niederösterreich), Reingard Winter-Hager (zertifizierter Green Care Betrieb Sulzbachhof, Projekt soulsteps), Direktorin Daniela Fux (Bildungszentrum Gaming), Markus und Sandra Punz mit Tochter Lisa-Marie, Michaela und Gerhard Fehringer (Biohof Linden, Kematen an der Ybbs) und Abgeordneter zum Nationalrat Georg Strasser (vorne, v.l.) sowie Kathrin und Josef Müllauer, Josef Hainfellner (Green Care Niederösterreich), Bürgermeisterin Waltraud Stöckl (Gemeinde St. Anton an der Jeßnitz) und Landtagsabgeordnete Bürgermeisterin Renate Gruber (Marktgemeinde Gaming) (hinten, v.l.).  |  NOEN, www.eisenstrasse.info
Bei der Auftaktveranstaltung zum LEADER-Projekt „Green Care Eisenstraße“ am Dienstag, 19. April, im Bildungszentrum Gaming zeigten Eisenstraße-Obmann Nationalratsabgeordneter Mag. Andreas Hanger sowie Green Care-Experten Chancen und Möglichkeiten für Land- und Forstwirte auf.

„Green Care-Angebote, meist in Kooperation mit Sozialträgern, bieten Lösungen für die wachsenden Herausforderungen in der Land- und Forstwirtschaft“, so der Experte, der mit seiner Familie auch einen kleinen Landwirtschaftbetrieb führt.

„Die LEADER-Strategie spiegelt die gemeinsam erarbeiteten Ziele der Bürger der Region Eisenstraße Niederösterreich wider. Die Verankerung in der Strategie drückt die Wichtigkeit des Themas Green Care für die Entwicklung unserer Region aus.

"Wo Menschen aufblühen"

Die engagierten Bauern und Bäuerinnen der Eisenstraße, die kompetenten Institutionen und Sozialträger sowie das Bildungszentrum Gaming bilden den Grundstein zur Entwicklung der Region als niederösterreichweites Kompetenzzentrum für Green Care“, freut sich Eisenstraße-Obmann Nationalratsabgeordneter Mag. Andreas Hanger über die hervorragenden Voraussetzungen, um das Leben und Arbeiten in der Region zu sichern.

Als Symbol für das Projekt „Green Care Eisenstraße,“ das Früchte tragen wird, wurde unter dem Motto „Green Care – Wo Menschen aufblühen“ ein Apfelbaum gepflanzt. Leopold Graf, Obmann vom Lagerhaus Mostviertel Mitte, half tatkräftig beim Einpflanzen des vom Lagerhaus gespendeten Baumes mit.