Gresten

Erstellt am 24. August 2016, 04:08

von Hans Karner

Eschenbach auf Schloss Stiebar. Am Samstag, 10. September, findet auf Schloss Stiebar ein festlicher Nachmittag zu Ehren der Schriftstellerin statt.

Kultur & Kulinarisches mixen beim Wirt „Zum grünen Baum“ der Geschäftsführer der Eisenstraße Stefan Hackl (links sitzend) mit den Aktivisten der Arbeitsgemeinschaft „Familienforschung NÖ-Eisenwurzen & Franken“ Pfarrer Hans Lagler, Vorsitzender Hans Karner, Bürgermeister Leopold Latschbacher, Renate Osanger, Pfarrer Franz Sinhuber sowie stehend Alfred Neuhauser, Josef Pöhacker und Hannes Lechner.  |  noen, NÖN

Die Familie Seefried, der Verein Eisenstraße NÖ und die Arbeitsgemeinschaft NÖ-Eisenwurzen & Franken laden am Samstag, 10. September, zu einem festlichen Nachmittag auf Schloss Stiebar bei Gresten ein. Anlass ist das 100. Todesjahr von Schriftstellerin Marie von Ebner-Eschenbach, die mit Josephine von Knorr eine lange Brieffreundschaft pflegte.

Als Glanzlichter dieses „festlichen Nachmittages“ berichtet Univeristätsprofessorin Ulrike Tanzer aus Innsbruck über den hundertfachen Briefwechsel von Marie von Ebner-Eschenbach mit Josephine von Knorr. Zudem gestalten Marianne Schragl, Heide Siebenhandl, Berthold Panzenböck und Harald Krammer eine szenische Lesung nach einem Text von Franz Gloser. Die „Wia z´Haus Musi“ und die Jagdhornbläsergruppe Gresten sorgen für den musikalischen Part. Für kulinarische Leckerbissen sind die Eisenstraße-Wirtsleute Renate und Peter Kummer und die Schmiedmostbauern Leopoldine und Adolf Adelsberger zuständig.