Erstellt am 14. September 2015, 12:41

von Christian Eplinger

Kienberg: Heuer kein Spielbetrieb mehr. Arbeiten beim neuen ASV-Clubhaus dauern doch länger als geplant. Innenausbau wird erst über den Winter fertiggestellt. ASV trägt Heimspiele vorerst weiterhin in Scheibbs aus.

Das neue Clubhaus des ASV Kienberg-Gaming steht bereits, bis zur endgültigen Fertigstellung sind aber noch etliche Handgriffe zu erledigen. Daher hat man sich beim ASV entschieden, heuer im Herbst auch weiterhin mit den Heimspielen nach Scheibbs auszuweichen. Foto: Eplinger  |  NOEN, Eplinger

Ursprünglich hatte man beim ASV Kienberg-Gaming gehofft, heuer noch die letzten Heimspiele im Herbst auf der eigenen Anlage mit dem neuen Clubhaus austragen zu können. Dem ist jetzt nicht so.

„Auf Zeit der freiwilligen Helfer angeweisen“

„Wir haben uns entschieden, nichts zu überstürzen. Der Neubau braucht einfach seine Zeit, weil wir sehr viele Leistungen in Eigenregie machen. Da sind wir aber auch darauf angewiesen, dass die freiwilligen Helfer Zeit haben“, erklärt Peter Bruckner (ÖVP), zuständiger Ausschussobmann in der Gemeinde Gaming und Obmann-Stellvertreter beim ASV.

Noch heuer sollen allerdings alle Außenarbeiten abgeschlossen werden. Auch die Fassade, die nun aus Kostengründen ebenfalls großteils in Eigenregie gemacht wird. „Über den Winter wollen wir dann den Innenausbau fertigstellen, sodass wir das neue Gebäude ab der Frühjahrssaison beziehen können“, erklärt Bruckner.

Das bedeutet, dass der ASV Kienberg-Gaming wie schon im letzten halben Jahr seine Heimspiele auch weiterhin in Scheibbs austragen wird. „Mit dem Scheibbser Sportverein gibt es eine tolle Zusammenarbeit. Wir können uns da wirklich nur für deren Entgegenkommen bedanken“, sagt Bruckner.