Erstellt am 18. Mai 2016, 04:04

von Armin Grasberger

Eine Frage der Perspektive. Armin Grasberger über den fantastischen Saisonauftakt des TC Scheibbs.

 Es sind die Überraschungen, die den Sport so schön machen. Es sind die unerwarteten Siege der Davids gegen die vermeintlich übermächtigen Goliaths, die ein Gefühl von "Alles ist möglich" vermitteln.

Eine dieser Geschichten wurde am vergangenen Wochenende in Scheibbs geschrieben. Der TC Scheibbs startete gegen den haushohen Titelfavoriten aus Gleisdorf in die neue Saison der 1. Bundesliga. Die Aussichten vor dem ersten Aufschlag: dunkel bis düster.

Die Stimmung nach dem letzten Matchball: strahlend bis euphorisch. Die Bezirkshauptstädter fegten die Gäste mit 7:2 vom Platz. Alles ist möglich. Mit entsprechend stolzgeschwellter Brust ging Scheibbs wenige Tage später in Partie Nummer zwei. Klosterneuburg war der Gegner. Und auch diesmal ging man am Ende als Sieger vom Platz.

Der Weg ins „Final Four“ ist geebnet. Der TC Scheibbs ist eines der vier besten Tennisteams Österreichs. Sollten sich die Bezirkshauptstädter gegen Gratkorn ebenfalls durchsetzen, starten sie sogar als Tabellenführer.

Die Chance, etwas Historisches zu schaffen, ist enorm. Vorsicht ist dabei dennoch geboten. Denn wir wissen ja: Es sind die unerwarteten Niederlagen der Favoriten, die den Sport so schön - oder eben auch traurig - machen. Alles eine Frage der Perspektive.