Erstellt am 05. April 2016, 05:04

von Christian Eplinger

Entscheidung für alle wichtig. Christian Eplinger über die Frage, wo in Gresten zukünftig das runde Leder rollt. Die beiden Grestner Fußballplätze grenzen unmittelbar an das Firmenareal von Welser Profile.

Jenes Unternehmens, dessen Firmenwortlaut nicht nur im offiziellen Vereinsnamen – SC Welser Profile Raika Gresten-Reinsberg – vorkommt, sondern nach dessen Gründer auch der Josef Welser Sportplatz benannt ist. Jetzt hat genau dieses Unternehmen wieder einmal ein Auge auf die Grestner Sportplätze geworfen.

Gerüchte über einen möglichen Kauf gibt es schon seit Jahren. Bislang fehlte eine Ausweichfläche. Die gäbe es scheinbar jetzt in der Landgemeinde. Somit gibt es einen neuen Anlauf. Erstmals ist Ecoplus, die Wirtschaftsagentur des Landes, eingebunden. Es scheint also, ernst zu werden.

Wenn es zum „Big Deal“ kommt, dann wird man (die Firma) den Fußballern ein neues Stadion samt Trainingsplatz und Kabinenanlage auf die grüne Wiese stellen müssen. Wichtig ist, dass aber endlich mal eine definitive Entscheidung auf den Tisch kommt. Denn von dieser Entscheidung hängen auch etliche weitere Investitionen des Vereins und der Gemeinden (geplante Flutlichtanlage) ab.