Erstellt am 14. September 2015, 11:25

von Armin Grasberger

Gute Freunde sollt ihr sein. Armin Grasberger über die schöne Erfolgsgeschichte von Team Virgosystem.

Wie sang der große Joe Cocker einst? „With a little help from my friends!“ Mit etwas Hilfe meiner Freunde. Sport ist intensiv. Kostenintensiv ohnehin, zeitintensiv sowieso - und von trainingsintensiv brauchen wir gar nicht reden.

Man muss also schon ein besonderes Maß an Motivation und Liebe zu seinem Sport mitbringen, um sich Erfolge erarbeiten zu können. Und man benötigt hin und wieder jemanden, der dir unter die Arme greift. Ein gutes Beispiel für diese Liebe, für dieses Engagement und für diese Leidenschaft ist das Team von Virgosystem.



Die Partie rund um Obmann Didi Gindl investiert in Sportler. Verschiedene Sportler. Alle haben eines gemeinsam: Sie feiern ihre Erfolge abseits des Mainstreams. Dort, wo man von den Scheinwerfern des Ruhms nur selten gestreift wird.

Der jüngste Lohn der großen Mühen: Rang 16 in der Amateur-Teamwertung beim diesjährigen Dolomitenmann. Das ins Rennen geschickte Quartett bestand dabei zur Hälfte aus Bezirkssportlern.

Während der Purgstaller Mountainbiker Rony Wurzer bei seinem dezidiert letzten Antreten eine gute Figur machte, glänzte Thomas Heigl, Bergläufer aus Lunz, mit seiner bisher besten Leistung. Und die wurde zu einem nicht unerheblichen Teil ermöglicht, durch die Unterstützung seines Teams. Mit Hilfe von Freunden.