Erstellt am 02. August 2016, 05:00

von Armin Grasberger

Die Zeit der Benzinbrüder. Armin Grasberger über die interessante Enduro-Szene des Bezirkes.

An dieser Stelle wurde schon des Öfteren über die unterschiedlichen Wertigkeiten unterschiedlicher Sportarten sinniert. Die recht lapidare Konklusio: Es ist halt nuneinmal so. Fußball wird immer mehr Menschen interessieren als zum Beispiel Enduro.

Aber — und auf diesen Umstand wird auch immer wieder hingewiesen — das sagt nicht das Geringste über den Sport an sich aus. Quantität und Qualität gehen recht selten Hand in Hand. Bleiben wir beim Enduro-Beispiel. Ein Blick zurück auf die vergangene und ein Blick voraus auf die aktuelle Woche zeigt: Da tut sich einiges. Lars Enöckl meldete sich mit Rang drei beim „Battle of the Vikings“ in Schweden in der Weltspitze zurück. 300 Teilnehmer aus dem In- und Ausland stürmten Lackenhof um am Ötscher-Enduro-Race teilzunehmen. Es musste sogar ein Anmeldestop ausgesprochen werden. Und am kommenden Wochenende wartet mit dem Stoppelfield-Race in Purgstall bereits das nächste Highlight.

Interessante und aufregende Zeiten also für Benzinbrüder und -schwestern. An dieser Stelle ein von Herzen kommendes „Hut ab“ an alle Idealisten, die mit unbändigem Einsatz und schier endloser Motivation zum Florieren der regionalen Enduro-Szene beitragen. Bitte so weitermachen.