Erstellt am 11. April 2017, 05:00

von Christian Eplinger

Hunderte Augen sehen mehr. Christian Eplinger über die wachsamen Augen der Bevölkerung.

Seit der Vorwoche machen nun auch die regionalen Polizeiinspektionen auf die Initiative Gemeinsam.Sicher in Österreich aufmerksam. Laut den Zielen von Initiator Innenminister Wolfgang Sobotka soll diese den professionellen Sicherheitsdialog zwischen Bürgern, Gemeinden und Polizei fördern und koordinieren.

Wie notwendig dies auch in einem eher ruhigen Scheibbser Bezirk ist, zeigen drei Vorfälle der Vorwoche: In Wieselburg werden am helllichten Tag in einem Wohnhaus zwei Wohnungen ausgeräumt. In Gresten wird über Nacht ein Bagger samt Anhänger aus einem Betriebsareal gestohlen. Und zu guter Letzt findet man in noch einen Leichnam, bei dem die Polizei vorerst auch einen gewaltsamen Tod nicht ausschließen kann.

Hinschauen und aktiv, verantwortungsvoll handeln. Das sind die Ziele, die Gemeinsam.Sicher verfolgt. 60 Beamte hat die Polizei im Bezirk. Verhältnismäßig wenig im Vergleich zur Flächengröße und den Streckendimensionen. Da ist es wichtig, dass es einige hundert Augen mehr gibt, die hinsehen. Das sollte für uns alle Gebot sein.