Erstellt am 19. April 2017, 05:00

von Christian Eplinger

Wenn alle kräftig mitanpacken. Christian Eplinger über ehrgeizige Ziele und großes ehrenamtliches Engagement.

Sieben Jahre lang waren die Scheibbser Florianis von der Idee besessen, ihr Feuerwehrhaus auszubauen. Sieben Jahre, in denen viele Pläne geschmiedet und auch wieder verworfen wurden. Denn die Wünsche und die Finanzierbarkeit (auch auf Seiten der Stadtgemeinde) gingen nicht immer Hand in Hand.

2014 schließlich war es so weit. Man einigte sich auf einen Plan und ein Finanzkonzept. Ein Konzept, das eine halbe Million Euro in Form von ehrenamtlichen Leistungen durch die Feuerwehrmitglieder inkludierte – 15.000 unentgeltlich geleistete Stunden sind es schließlich geworden. Dadurch war die Scheibbser Feuerwehr in der Lage, sogar noch mehr zu machen als ursprünglich geplant.

Der Zusammenhalt in der Truppe wuchs während der Bauzeit, auch wenn es für den Einzelnen nicht immer einfach war. Die Florianis opferten ihre Freizeit und auch so manchen Urlaubstag. Ehrenamt ist nach wie vor einer der wichtigsten Bausteine unserer Gesellschaft. Das Scheibbser Feuerwehrhaus ist eines von vielen Beispielen in unserer Region. Dafür gebührt es sich, einfach auch einmal Danke zu sagen.