Erstellt am 28. Oktober 2015, 05:02

von Armin Grasberger

Zurück in die Zukunft. Armin Grasberger über die Ambitionen von Martin Elser mit seinem neuen Verein.

Jetzt sind sie also fündig geworden, die Funktionäre des ASV Kienberg/Gaming. Nachdem zu Saisonbeginn der langjährige Spielertrainer Hermann Scharner seinen Hut genommen und Interimscoach Heinz Hable die Mannschaft betreut hatte, wurde nun wieder ein fixer Übungsleiter installiert.

Für die fußballaffinen Menschen der Region ein alter Bekannter: Martin Elser. Jahrelang lenkte er die sportlichen Geschicke des SV Scheibbs. Zuletzt geleitete er die Union Biberbach in die 1. Klasse West retour und hielt den Verein auch dort.

Nun soll er also Kienberg/Gaming zurück in eine glorreiche Zukunft führen. Dorthin, wo man in der Vergangenheit bereits war. Das wird allerdings keine leichte Aufgabe. Das Team wirkte bei seinen letzten Auftritten ängstlich. Es liegt nun an Elser, wieder Struktur in die Mannschaft zu bringen.

Mit welchen Ambitionen er zum ASV gekommen ist, machte er gleich im ersten Interview klar. Zunächst einmal steht die psychische Konsolidierung der verunsicherten Mannschaft im Vordergrund. Denn nur, wer im Kopf frei ist, kann mit den Füßen zaubern. Und irgendwann sieht der Plan dann vor, ganz vorne mitzumischen. Garantien gibt es im Sport zwar keine. Dass in Kienberg das Potential dafür vorhanden aber ist, hat die Vergangenheit gezeigt.