Wieselburg

Erstellt am 23. Juli 2016, 05:00

Sommer ist Lesezeit in Wieselburg. Das lauschige Ambiente des Gartens der Josef-Haydn-Musikschule ist Austragungsort von literatur&wiese am Freitag.

Marlene Schachinger liest aus ihrem Kurzgeschichtenband „Unzeit“.  |  Rainer Stock

Beim Lese-Festival literatur&wiese am Freitag, 22. Juli, gibt es mit Marlen Schachinger, Hans Platzgumer und Elias Hirschl drei ganz unterschiedliche Schriftsteller zu hören. Aus diesem Grund werden sowohl Freunde feinsinniger Stories als auch Fans schräg-skurriler Welten auf ihre Kosten kommen.

Der Sommer ist die Zeit des Entspannens, des Lesens und auch des genießerischen Zuhörens. Literarische Aufsteiger und arrivierte Schriftsteller zählen gleichermaßen zu den Gästen der Veranstalter von halle2.

Schachinger, Platzgumer und Hirschl zu Gast

Heuer ist mit Marlen Schachinger eine der talentiertesten und feinsinnigsten Erzählerinnen Österreichs zu Gast. Die 1970 geborene Oberösterreicherin studierte neben Literaturwissenschaft auch Ästhetik und unterrichtet literarisches Schreiben. In ihrem neu erschienenen Roman „Unzeit“ vereint sie packende Geschichten vom Sterben-Wollen, über Kellner-Jobs bis zu Personalmanagern, die ihrer Tretmühle nicht entkommen.

Hans Platzgumer, 1969 in Innsbruck geboren, dessen Roman „Am Rand“ hymnische Kritiken erntet, ist ein vielseitiger Künstler. Ob als Musiker bei den Goldenen Zitronen, als Opernkomponist und als Elektroniker, oder als Roman- und Hörspielautor.

Lesungen und Gesprächsrunden

Auch Elias Hirschl hat es mit der Musik. Neben seiner Band „hirschl“, mit der er Finalist beim FM4-Protestsongcontest 2011 und 2012 war, ist der erst einundzwanzig Jahre alte Wiener besonders als Poetry-Slammer und Romanautor erfolgreich. In seinem neuesten Buch macht ein Wissenschaftler Zeitreisen möglich, was ihm erlaubt, zu Adolfs Hitlers Geburt zu reisen, um ihn zu töten. Der Titel des Romans „Meine Freunde haben Adolf Hitler getötet und alles was sie mir mitbrachten haben, war ein lausiges T-Shirt“ ist nicht nur umfassend, sondern auch außerordentlich passend zur Geschichte.

Neben Lesungen gibt es beim Festival literatur&wiese kurze Gesprächsrunden mit den drei Künstlern Schachinger, Platzgumer sowie Hirschl und ein musikalisches Programm mit Sigi und Ulrich Schmalzl.

literatur&wiese

Freitag, 22. Juli, mit Marlen Schachinger, Hans Platzgumer und Elias Hirschl, Einlass 19 Uhr, Beginn 19:30 Uhr, Garten Joseph-Haydn Musikschule Wieselburg, Eintritt freiwillige Spenden. Infos: www.halle2.at